Coronakrise und Grundrechtsabbau: Kapituliert die Demokratie vor einem Virus?

Leere Schulen, abgesperrte Spielplätze. Sport und Spiel sind verboten, der Aufenthalt im Freien grenzt an mutwilliger Gefährdung von Risikogruppen. Es muss Abstand gehalten werden, ansonsten drohen empfindliche Strafen. Wer sich zu Dritt draußen aufhält, begeht eine Straftat. Der Arm der Obrigkeit reicht bis hinein in die Wohnung, Denunziantentum wird wieder hoffähig.  Das öffentliche Leben wurde weitgehend „heruntergefahren“, selbst eine kleine Radtour von Lübeck (SH) ins angrenzende Selmsdorf (MV) wird zur illegalen Aktion. Ein Virus grassiert und versetzt die Demokratie in eine seit dem Dritten Reich historisch einmalige Schockstarre.

Gibt es eine neue Lust am Autoritarismus? Ein erster Versuch einer politologischen Annäherung an eine beispiellose Situation.

Weiterlesen

Gruppenleistung und Moderation – Verbesserung der Leistung von Arbeitsgruppen

Sind Arbeitsgruppen in der Lösung von Problemen Einzelpersonen wirklich überlegen? Oder sorgen Koordinations- und Motivationsverluste nicht sogar für eine substanzielle Verschlechterung kollektiver Wege der Lösungsfindung? Da Menschen als soziale Wesen im privaten und professionellen Bereich gerne in Gruppen arbeiten, nimmt die Moderation von Arbeitsgruppen einen hohen Stellenwert ein.

Weiterlesen

  • Kategorien