Radreise von Warschau nach Minsk

[Juli / August 2015; ca. 1.300 km; 31 Tage] Mit dem Zug von Büchen nach Berlin und weiter mit dem Berlin-Warszawa-Express nach Warschau. Über Sokołów Podlaskie und Siemiatyce nach Hajnówka durch die ostpolnische Woiwodschaft Podlachien. Weiter in einen der letzten europäischen Urwälder im Białowieża-Nationalpark an der Grenze zu Weissrussland. Nach einigen Tagen im polnischen Teil des Nationalparks Weiterfahrt in den weissrussischen Teil nach Kamianiuki (Kaмянюki). Über Slonim (Слoнм), Baranovichi (Бapaнaвiчi) und Dzyarzhynsk (Дзяpжынcк)weiter nach Minsk (Miнск). Nach einigen Tagen in der großartigen Hauptstadt Hauptstadt mit dem Regionalzug nach Brest (Бpзст).

Per Rad dann wieder zurück nach Kamianiuki (Kaмянюki) und weiter durch Ostpolen vorbei über Siedlce nach Warschau.

 

Weiterlesen

Radreise durch das Memelland, Ostpreussen und Masuren

[Juli 2014, 1.002 km, 22 Tage] In Litauen von Klaipėda (Memel) und Šilutė (Heydekrug) nach Lumpėnai(Lompoenen) zur Memelschleife am Berg Rambynas. Weiter über Smalininkai(Schmalleningken), Šakiai (Schaken) und Marijampolė (Mariampol) nach Polen. Dort von Suwałki (Schaulen) nach Wigry in den gleichnamigen Nationalpark. Weiter von Olecko (Maggrabowa) hinein nach Masuren. Über Giźycko (Lötzen) und Kętrzyn (Rastenburg) nach Elbląg (Elbing). Zum Abschluss dann noch ein Besuch im der KZ-Gedenkstätte Stutthoff und danach weiter Gdansk (Danzig).

Eine Radreise durch das alte Ostpreussen und auf den Spuren von Herrmann Sudermann.

 

Weiterlesen

Radreise durch Ostpreussen: Danzig, Kaliningrader Gebiet, Kurische Nehrung und Memelland

In Polen von Danzig über Malbork (Marienburg) und Frombork (Frauenburg) nach Russland ins Kaliningrader Gebiet nach Kaliningrad (Königsberg) und Svetlogorsk (Rauschen). Weiter über die Kurische Nehrung nach Litauen, und von Nida und Klaipėda ins Memeldelta. Abschließend von Šilutė (Heydekrug) ins Seebad Palanga und weiter nach Liepāja (Lettland).

Mai / Juni 2013, ca. 1.500 km

 

 

Weiterlesen

Liederstunde: Liquid Sky

Im Jahr 2003 rief ich die Band Liquid Sky ins Leben, die mit wechselnden Besetzungen bis ca. 2014 existierte. Zu unseren besten Zeiten gaben wir regelmäßig Konzerte in den einschlägigen Lübecker Musikkneipen, und auch einmal auf dem Altstadtfest. Man kann sagen, dass ein bedeutender Teil der Lübecker Musikszene durch diese Band gewandert ist – aber leider nicht in der Lage oder willens war, dort zu beleiben. Hier eine kleine Sammlung einiger Songs dieser interessanten Band. Texte und Musik stammen alle von mir.

 

 

 

 

Weiterlesen

Über den Rational-Choice Ansatz

Der RCA entstammt der erkenntnistheoretischen Tradition des methodologischen Individualismus, also der Rückführung sozialer Phänomene auf individuelles Handeln. Im methodologischen Individualismus wird nicht von überindividuell-kollektiven Phänomenen, sozio-kulturellen Strukturen etc. ausgegangen, sondern vom menschlichen Individuum und seinem Verhalten, durch das die übergeordneten Strukturebenen sozialer Gemeinwesen bestimmt werden.

Weiterlesen

Du bist Deutschland – Massenmediale Totalmobilmachung durch Medienkonzerne

Was haben wir nicht alle gestaunt, als am 26. September vergangenen Jahres ein schier endloser Werbespot zum ersten Mal aufmunternd gute Laune in die Wohnzimmer des Volkes streuen sollte. Die so einfache wie tumbe Botschaft „Du bist Deutschland“, in Variationen vorgetragen von im wesentlichen kulturindustriell prominenten Personen, war seitdem in aller Munde, regte zu Kontroversen an, erntete Lob und Widerspruch. Um das Ganze abzurunden, wurden die verunsicherten Bürger von Plakatwänden herab mit der Behauptung konfrontiert, sie seinen jemand anderes – wahlweise Beate Uhse, Tim Mälzer oder etwa – besonders angsteinflößend – Günter Jauch. Hinter dem multimedialen Angriff auf die Identitäten der staatsbürgerlichen Zielgruppe steckte die mit 30 Millionen Euro gewichtigste Propagandakampagne seit dem Nationalsozialismus; aus der Taufe gehoben von den 25 führenden Medienunternehmen der Republik.

Weiterlesen

Innere Sicherheit, Freiheit und Terrorismus – Der Zusammenhang von ökonomischer Ungleichheit, Herrschaftsstabilisierung und Demokratieabbau

Dieser Text setzt sich zusammen aus Beiträgen für ein Online-Seminar der Friedrich-Naumann-Stiftung zum Thema Überwachungsstaat und Bürgerfreiheit.

Seit den Anschlägen vom 11.9.2001 sind sich nun auch die westlichen Industriestaaten ihrer Verwundbarkeit durch den internationalen Terrorismus bewusst. Ohne auf nähere Details und naheliegende Mutmaßungen über die Hintergründe dieses Anschlages eingehen zu wollen, bestanden die innenpolitischen Folgen aus einer rigorosen Verschärfung von Maßnahmen zur Wahrung der inneren Sicherheit in den westlichen Industriestaaten, die deren freiheitliche und rechtsstaatliche Grundsätze erodieren ließen. Mit den Bombenfunden in deutschen Nahverkehrszügen im Juli 2006 wurden Forderungen nach einer weiteren Verschärfung der betreffenden Maßnahmen formuliert. Insbesondere die Einführung einer Anti-Terror-Datei sowie der Ausbau der Videoüberwachung öffentlicher Plätze rückte in den Fokus. Der Trend zur Totalüberwachung der Gesellschaft erhielt so einen weiteren Anschub. Zudem wird die Gefahr künftiger Terroranschläge zum willkommenen Anlass genommen, rechtliche Grundlagen zum Einsatz der Bundeswehr im Innern zu schaffen, wozu grundgesetzliche Änderungen nötig sind. Kurzum, die gesamte Sicherheitsarchitketur der Bundesrepublik steht vor dem Hintergrund terroristischer Gefahrenszenarien zur Disposition – und mit ihr Freiheitsrechte wie demokratische Grundwerte.

 

Weiterlesen

Der fortgeschrittene Kapitalismus und seine proto-totalitären Strukturen

Damals, im „Orwell-Jahr“ 1984, lag die Vorstellung noch sehr fern, dass knapp zwei Jahrzehnte später eine kommerzielle Fernsehshow die Totalüberwachung aus dem düsteren Roman zur Massenunterhaltung erheben und hoffähig machen würde. Aus dem bedrohlichen großen Bruder wurde ein mediales Werkzeug für die fragwürdige Selbstinszenierung nach-postmoderner Opportunisten, die nur allzu gerne dem verführerischen Diktat der Medien- und Werbeindustrie folgten. Genauso wenige Menschen hätten sich im Jahrzehnt des Protestes gegen eine sehr neugierige Volkszählung vorstellen können, dass das Recht auf informationelle Selbstbestimmung einmal als Schutzmantel von Tätern in Verruf geraten könnte.

Weiterlesen

  • Kategorien