Bialovieza Nationalpark und Belarus 2019

Im Jahr 2019 war mal wieder der Osten Europas Ziel unserer Radreise. Wir erkundeten den Bialovieza Nationalpark sowohl auf polnischer wie auch weißrussischer Seite. Anschließend schlugen wir uns bis in die Großstadt Pinsk durch. Geprägt war diese Radreise vom Versuch, verkehrsreiche Straßen weitgehend zu vermeiden und dem Autoverkehr zu entfliehen.

Letzteres gelang uns nicht immer. Auch in Ostpolen und Belarus grassiert der Autowahn, was das Radfahren auf größeren Landstraßen häufig ungemütlich macht. Ein wenig enttäuschend empfanden wir dieses Mal Belarus, wo der Autoverkehr im Vergleich zu unserem Besuch im Jahre 2015 zugenommen haben schien. Hier haben Radreisende oft nur die Wahl zwischen verkehrsreichen Hauptstraßen und erbärmlichen Nebenstraßen, was die Etrappenplanung sehr einschränkt.

Weiterlesen

Von Lübeck an den Oder-Radweg

Eine Radreise im Zeichen von Spontanität und Hedonismus: Geplant war ursprünglich, von Lübeck nach Breslau zu radeln. Hängen geblieben sind wir letzten Endes auf dem Oder-Neiße-Radweg.

Denn warum sollte wir eilig Kilometer abspulen, wenn uns in einer Region besonders gut gefällt? Zudem war die Oderregion einfach so angenehm, dass wir keine Lust mehr auf verkehrsreiche polnische Straßen hatten. Hinzu kam das tägliche Kaiserwetter und heizte uns im Rekordsommer 2018 tüchtig ein.

Gesamtkilometer: 882,21

 

Weiterlesen

Radreise: Kreuz und quer durch Ostpolen

[Juni 2017, 21 Tage, ca. 440 km] Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Polen ganz im Osten am schönsten ist. Also haben wir uns in die Bahn gesetzt und sind von Lübeck über Stettin bis Białystok gegondelt. Von dort aus ging es mit dem Fahrrad weiter nach Süden. Als grobe Richtschnüre dienten die Grenzen zu Weißrussland und zur Ukraine. Stationen waren etwa Bielsk Podlaskie, das malerische Städtchen Koden, der Badeort Okuninka (mit Gedenkstätte Sobibor), Helm, Lublin (mit Gedenkstätte Majdanek), Rzeszow und schließlich Krakau mit Abstecher nach Oswiecim (Auschwitz).

Eine beeindruckende Reise mit Rad und Bahn durch die Woiwodschaften Podlaskie (Podlachien), Lubelskie (Lublin) und Małopolskie (Kleinpolen).

Weiterlesen

Radreise: Die polnische Ostseeküste im Herbst

[Ende Oktober 2016, 7 Tage, 310 Km] Die polnische Ostseeküste ist ein ideales Ziel für eine Radreise – egal zu welcher Jahreszeit. Im Sommer herrscht der Urlaubrsummel, im Herbst ist die Region ruhig und fast schon meditativ bis besinnlich. Hinzu kommt, dass man in Polen sehr wohl verstanden hat, wie wichtig der Fahrradtourismus ist. So gibt es jede Menge neue Radwege. Und dort, wo noch keine sind, wird fleißig dran gebaut.

Diese kurze Radreise führte von Świnoujście (Swinemünde) auf der Insel Usedom über Kołobrzeg (Kolberg), Darłowo (Stolpmünde) und Ustka (Stolpmünde) nach Słupsk (Stolp). Und sogar das Wetter hat mitgespielt – zumindest einigermaßen…

Weiterlesen

Mit dem Rad von Lübeck nach Białystok

[Juli / August 2016, 32 Tage, 1.148,52 Km| Diese Reise führte von Lübeck ins ostpolnische Białystok – leider mit einer kleinen Zugpassage zwischen Konin und Warschau. Diese „Schummelei“ hatte zwei Gründe: Zum einen wurde ich zum ersten Mal während einer Radreise ernsthaft krank und zum anderen gab es nirgendwo geeignetes Kartenmaterial zu Masowien.

Highlights ware die komplette Durchquerung Berlins von West nach Ost, die alte Stadt Posen sowie natürlich das pulsierende Warschau. Nicht zu vergessen Konin, das in seiner Hässlichkeit einen interessanten Kontrast setzte. Richtig schön wurde es aber erst östlich von Warschau. Mit seinen weiten Wäldern, kleinen Dörfchen und den typischen Holzhäuschen gehört Ostpolen zu den sehenswertesten Radreise-Regionen Polens.

Weiterlesen

Radreise von Warschau nach Minsk

[Juli / August 2015; ca. 1.300 km; 31 Tage] Mit dem Zug von Büchen nach Berlin und weiter mit dem Berlin-Warszawa-Express nach Warschau. Über Sokołów Podlaskie und Siemiatyce nach Hajnówka durch die ostpolnische Woiwodschaft Podlachien. Weiter in einen der letzten europäischen Urwälder im Białowieża-Nationalpark an der Grenze zu Weissrussland. Nach einigen Tagen im polnischen Teil des Nationalparks Weiterfahrt in den weissrussischen Teil nach Kamianiuki (Kaмянюki). Über Slonim (Слoнм), Baranovichi (Бapaнaвiчi) und Dzyarzhynsk (Дзяpжынcк)weiter nach Minsk (Miнск). Nach einigen Tagen in der großartigen Hauptstadt Hauptstadt mit dem Regionalzug nach Brest (Бpзст).

Per Rad dann wieder zurück nach Kamianiuki (Kaмянюki) und weiter durch Ostpolen vorbei über Siedlce nach Warschau.

 

Weiterlesen

  • Kategorien