Lernspsychologische Grundlagen


In Pädagogik und Psychologie bildet die Psychologie des Lernens eine wichtige Basis für das Verständnis entwicklungsbezogener kognitiver Prozesse. Ideengeschichtlich bilden dabei der Behaviorismus, der Kognitivismus und schließlich der Konstruktivismus den jeweiligen erkenntnistheoretischen Rahmen zum Verständnis von Persönlichkeitsentwicklung, Informationsverarbeitung und Verhaltenssteuerung. Insbesondere die kognitive Verhaltenstherapie schaut auf innerpsychische Aspekte des menschlichen Verhaltens und die zugrundeliegenden Prozesse der Wahrnehmung, Bewertung, Speicherung und Verarbeitung von Informationen.

In der politischen Verhaltenssteuerung der Bevölkerung durch staatliche Instanzen kommen dagegen überwiegend behavioristische Ansätze zu Einsatz, wie jüngst die Corona-Krise eindrucksvoll verdeutlicht hat (und was auch ein dementsprechendes Menschenbild impliziert). 

Weiterlesen

Kleine Radreise durch die Lauenburgische Seenplatte

Nach über zwei Jahren mal wieder eine kleine Radreise zum Eingewöhnen. Mit vollem Gepäck und Anfang September, dafür kurzen Etappen und in der Region. Mit Schaalsee und Ratzeburger See standen die größten Gewässer der Lauenburgischen Seenplatte im Mittelpunkt. Eine meditative Reise nicht nur durch eine sehenswerte Landschaft, sondern auch mitten hinein in den Herbst. Ein Kurzbericht. 

Weiterlesen

Jean Piaget und Lawrence Kohlberg – zwei prominente Modelle der Moralentwicklung

Jean Piaget und Lawrence Kohlberg haben die in der Pädagogik wohl einflussreichsten Modelle der ontogenetischen Entwicklung von Moralität beigesteuert. Es sind nicht die einzigen Modelle innerhalb dieses Themenkomplexes, doch liefern sie gute Anhaltspunkte zur entwicklungspsychologischen Erklärung moralischer Handlungen, die in ihrer Summe letztlich den Zustand von Gesellschaftssystemen konstituieren.

Weiterlesen

Woher kommt die Faszination? Kurzer Abriss der Allgemeinen Systemtheorie

Von kaum einer sozialwissenschaftlichen Theorie geht so viel Faszination aus, wie von der Systemtheorie. Dies mag mit ihrem extrem hohen Abstraktionsgrad zusammenhängen und sicher auch mit ihrem selbstbewusst vorgetragenen Anspruch auf Universalität. Sie liefert eine grandiose theoretische Basis für das Verständnis von der Funktionsweise sozialer und menschlicher Systeme (die wiederum aus psychischen und physischen Subsystemen bestehen) – und damit auch für die systemische Pädagogik sowie Psychologie. Nachfolgend ein eher stichwortartig verkürzter Abriss der Allgemeinen Systemtheorie – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Weiterlesen

Identität im epigenetischen Modell Erik H. Eriksons

Eriksons großes Anliegen war die versöhnende Kombination der psychoanalytischen Theorie Freuds mit einer psychosozialen Entwicklungstheorie, die den neueren psychologischen Erkenntnissen Rechnung tragen sollte. Dabei widersetzte er sich dem Trend, den Menschen disziplinspezifisch zu zergliedern und betonte vielmehr die Identität als unverwechselbare Ganzheit des Subjekts. 

Weiterlesen

Konzeptbeispiel für die Implementierung eines Trainingsraumes an einer Schule

Zu den ersten Schritten der Implementierung eines Trainingsraumkonzeptes zählt die Erstellung einer Konzeption. Diese kommuniziert schulintern und -extern die Grundlagen, Ziele und Methoden des neuen Angebots und gibt Auskunft über dessen Verankerung innerhalb von Schulkultur und Leitbild.

Der folgende Text ist ein Beispiel aus der Praxis, wie eine derartige Konzeption formuliert werden kann. Weiterlesen

Weitere Reisen auf spatzier.net

Da der Umzug der in noch (händisch!) in HTML geschriebenen Reiseberichte auf diese Website mit modernem CMS (Content-Managing-System) eine kaum zu bewältigende Aufgabe ist, sind nur die neusten (Rad-)Reiseberichte auf dieser Website erschienen.

 

Viele weitere Reiseberichte finden Sie unter www.spatzier.net – wenn auch in veraltetem Design.

Leitfaden für Trainingsraumgespräche

Störungen im Schulunterricht sind ein weiterverbreitetes Problem. Sie behindern Schülerinnen und Schüler an der erfolgreichen Teilhabe an Bildung und das Lehrpersonal an der adäquaten didaktischen Darbietung von Lehrinhalten. Die Trainingsraum-Methode ist eine wirkungsvolle Art, auf Unterrichtsstörungen einzugehen. Dabei handelt es sich weniger um ein Instrument der Sanktionierung und Disziplinierung, als vielmehr um ein personenzentriertes Gesprächsangebot, das dauerhafte Verhaltensänderungen ebenso anstrebt, wie ein verbessertes Schulklima.

Kernelement der Traingsraum-Methode ist der kooperative Dialog, der in seiner Orientierung an der personenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung beisteuern kann.

Weiterlesen

Wie Kinder und Jugendliche durch Coronamaßnahmen besonders benachteiligt werden

Von geschlossenen Schulen, KiTas und Jugendclubs über verrammelte Spiel- oder Sportplätze: Kinder und Jugendliche sind von den drastischen Coronamassnahmen besonders stark betroffen. Zum Schutz meist älterer und vorerkrankter Risikogruppen werden Bildungs- und Entwicklungschancen der jungen Generation stark beschnitten – und das in einem Land, in dem sich die soziale Ungleichheit besonders stark auf Bildungschancen und damit Lebensperspektiven auswirkt.

Weiterlesen

Gruppenleistung und Moderation – Verbesserung der Leistung von Arbeitsgruppen

Sind Arbeitsgruppen in der Lösung von Problemen Einzelpersonen wirklich überlegen? Oder sorgen Koordinations- und Motivationsverluste nicht sogar für eine substanzielle Verschlechterung kollektiver Wege der Lösungsfindung? Da Menschen als soziale Wesen im privaten und professionellen Bereich gerne in Gruppen arbeiten, nimmt die Moderation von Arbeitsgruppen einen hohen Stellenwert ein.

Bei dem Text handelt es sich um ein Skript, das ich im Rahmen einer Dozententätigkeit für eine Fortbildungseinrichtung verfasst habe.

Weiterlesen

Rezension: The Catcher in the Rye ( J.D. Salinger )

Salingers Fänger im Roggen ist ein doppeltes Psychogramm: Das des Autors, eines zurückgezogen lebenden und leicht verschrobenen Menschen, der niemals für die Öffentlichkeit schreiben wollte. Und das seines Romanprotagonisten, der in seiner zarten Jugend auf dem Weg zum Erwachsensein scheitert, in eine psychische Ausnahmesitaution schlittert und schließlich scheitert.  Ein interessante Novelle über den verfehlten Bewältigungsversuch einer biografischen Entwicklungsaufgabe.

Weiterlesen

Psychologie der Kommunikation, Teil 2: Weitere Kommunikationsmodelle (Transaktionale Analyse, Themenzentrierte Interaktion)

Aus dem Inhalt: Die Kommunikationsmodell von Schulz von Thun, Transaktionale Analyse nach Eric Berne, Themenzentrierte Interaktion nach Ruth Cohn, differentielle Psychologie der Kommunikation: Kommunikationsstile nach Schulz von Thun, Kontakt und Distanz. Dieser Text entstand als Skript im Rahmen einer Dozententätigkeit für eine Einrichtung zur beruflichen Fortbildung und liegt als PDF-Datei vor.

Weiterlesen

Die Psychologie der Kommunikation: Grundlagen

Gesellschaftliches Leben, menschliches Miteinander oder soziale Systeme können ohne Kommunikation nicht existieren. Mehr noch, sie konstituieren sich erst durch Kommunikationen. Hier einige hoffentlich hilfreiche Grundlagentexte zu diesem hochspannenden Thema.

Hierbei handelt es sich um ein Skript, das ich im Rahmen einer Dozententätigkeit für eine Fortbildungseinrichtung verfasst habe.

Weiterlesen

Bialovieza Nationalpark und Belarus 2019

Im Jahr 2019 war mal wieder der Osten Europas Ziel unserer Radreise. Wir erkundeten den Bialovieza Nationalpark sowohl auf polnischer wie auch weißrussischer Seite. Anschließend schlugen wir uns bis in die Großstadt Pinsk durch. Geprägt war diese Radreise vom Versuch, verkehrsreiche Straßen weitgehend zu vermeiden und dem Autoverkehr zu entfliehen.

Letzteres gelang uns nicht immer. Auch in Ostpolen und Belarus grassiert der Autowahn, was das Radfahren auf größeren Landstraßen häufig ungemütlich macht. Ein wenig enttäuschend empfanden wir dieses Mal Belarus, wo der Autoverkehr im Vergleich zu unserem Besuch im Jahre 2015 zugenommen haben schien. Hier haben Radreisende oft nur die Wahl zwischen verkehrsreichen Hauptstraßen und erbärmlichen Nebenstraßen, was die Etrappenplanung sehr einschränkt.

Weiterlesen

Erfolgreiches Kommunizieren: Adressatenorientierte Kommunikation von Informationen

Aus dem Inhalt: Das Modell von Shannon & Weaver; das Modell von Schulz von Thun; Gesprächsvorbereitung: Selbstklärung; „Hören mit vier Ohren* und Ursachen für Empfangsfehler von Nachrichten; Feedback und Metakommunikation; Dialog und offene Kommunikation; adressatenorientierte Kommunikation; Komponenten einer erfolgreichen Gesprächsführung; Informationskaskaden.

Hierbei handelt es sich um ein Skript, das ich im Rahmen einer Dozententätigkeit für eine Fortbildungseinrichtung verfasst habe (PDF-Datei).

Weiterlesen

Literarisches: Ausschnitt aus „Die Exhumierung der Magda Fietich“

Als Hobbyautor schreibe ich zurzeit und zwischendurch an einer kleinen Sammlung kurioser Kurzgeschichten. Hier der Anfang der ersten Geschichte…

Die Exhumierung der Magda Fietich

Ein grauer Novembervormittag. Nieselregen und fallendes Laub von den Buchen und Eichen, die den Friedhof säumten. Warum nur hatte man früher keine Nadelhölzer gepflanzt, als die höchstamt- und -priesterliche Entscheidung gefallen war, ausgerechnet dieses erwiesenermaßen sehr fruchtbare Stückchen Land zum Totenacker zu erklären? Ein kühler Wind blies feindselig um die Grabsteine, wirbelte die graugelben Blätter umher, wälzte sie um, drückte sie durch unbekannte Öffnungen hinein in die heilige Friedhofskapelle, vielleicht sogar hinein in die mit Särgen prall gefüllten Kühlkammern, in denen sich frisch gestorbene Leichname behutsam dem Verfall hingaben. Seit eh und je stirbt man im Herbst besonders fleißig.

Weiterlesen

Von Lübeck an den Oder-Radweg

Eine Radreise im Zeichen von Spontanität und Hedonismus: Geplant war ursprünglich, von Lübeck nach Breslau zu radeln. Hängen geblieben sind wir letzten Endes auf dem Oder-Neiße-Radweg.

Denn warum sollte wir eilig Kilometer abspulen, wenn uns in einer Region besonders gut gefällt? Zudem war die Oderregion einfach so angenehm, dass wir keine Lust mehr auf verkehrsreiche polnische Straßen hatten. Hinzu kam das tägliche Kaiserwetter und heizte uns im Rekordsommer 2018 tüchtig ein.

Gesamtkilometer: 882,21

 

Weiterlesen